Off

                               Hackerangriffe sind im Mittelstand angekommen. Wie schützt man sich effektiv vor Lösegeld-Erpressung?

 

Terrasse

 

Der sphinx Unternehmer-Stammtisch steht für effektiven Erfahrungsaustausch unter Unternehmern zu aktuellen Themen.

Gestern haben wir über „Hackerangriffe sind im Mittelstand angekommen! Wie schützt man sich effektiv vor LösegeldErpressung?“ diskutiert. Wenn es passiert, bleibt meist nichts anderes übrig, als die geforderten Bitcoins zu überweisen. Denn sonst steht der Betrieb. Umfassende Sicherheits-Lösungen zur Abwehr sind für den Mittelstand nicht leistbar oder zu komplex. Doch was ist die Alternative?


DI (FH) Alfred Huber, Inhaber und technischer Leiter der Firma Faustenhammer GmbH, hat sich genau umgesehen, und setzt in seinem Unternehmen ein Verfahren ein, das zuverlässig vor den Folgen eines Hacker-Angriffes schützt. Faustenhammer beliefert die Automobil- und Elektroindustrie just-in-time mit essentiellen Teilen – selbst ein kurzer Ausfall seiner Produktion hätte für seine Kunden fatale Folgen!

Zum aktuellen Thema sprachen wir mit DI (FH) Alfred Huber über die bei ihm eingesetzte Hacker-Abwehr-Lösung und seine Erfahrungen mit Auswahl, Einführung und Zuverlässigkeit.

 

Sind Sie Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens und möchten auch beim nächsten sphinx Unternehmer-Stammtisch dabei sein, um über aktuelle Mittelstands-Themen zu diskutieren?

Dann kontaktieren Sie uns über office@sphinx.at oder 01 / 599 31 und erleben Sie informativen Erfahrungsaustausch bei einem unserer nächsten Stammtische!